seo

Ziel jeder Maßnahme zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist die verbesserte Darstellung der Website in Suchmaschinen und damit ein verbessertes Ranking. Möglichst weit vorne soll die Website in den Suchergebnissen auftauchen – wenn möglich an erster Position (bestmögliches Ranking). Viele Faktoren haben darauf Einfluß. Welche das sind und wie diese Faktoren gewichtet werden ist ein streng gehütetes Betriebsgeheimnis von Google. Einige Faktoren, die das Ranking beeinflussen sind bekannt – NETFEX stellt Ihnen ein paar vor.

Wichtige Ranking-Faktoren: Onpage – die Inhalte

Einige wichtige Faktoren, die Ihr Ranking in Suchmaschinen beeinflussen, lassen sich sehr einfach herleiten wenn man überlegt „worauf lege ich selbst Wert wenn ich eine Webseite betrachte“? Durch gezielte Onpage-Optimierungsmaßnahmen können Sie selbst Ihr Ranking positiv beeinflussen! Onpage-Optimierung: alles was Sie direkt auf Ihrer Website ändern und optimieren können.

  • Liefern Sie dem User gute und hochwertige Inhalte (keine kurzen Textschnipsel oder „Keyword“-Sammlungen).
  • Achten Sie auf Ihre Sprache und Schreibweise: man glaubt es kaum, aber Suchmaschinen achten auch auf Rechtschreibung!
  • Binden Sie Bilder und Videos ein und benennen Sie diese (Titelangaben).
  • Achten Sie auf Häufigkeit und Aktualität neuer Beiträge und Seiten.
  • Pflegen Sie in regelmäßigen Abständen Seitentitel und Meta-Descriptions, damit Sie up-to-date bleiben und Ihr Ranking halten.
  • Wählen Sie passende Keywords abgestimmt auf Ihre Zielgruppe (diese Keywords sollten dann auch im Titel, Fließtext, Bild-Benennung, etc vorkommen).
  • Die Suchmaschine muss Ihre Seite einfach „indexieren“ können, bspw. durch einfache logische Seitenstruktur, interne Verlinkungen und gegebenenfalls eine Sitemap um der Suchmaschine das Auffinden Ihrer Webseite zu vereinfachen.
  • WICHTIG: die Ladegeschwindigkeit, schneller ist besser! Achten Sie darauf, dass keine unnötigen Inhalte zuerst geladen werden und verwenden Sie „Caching-Tools“ um die Datenmenge zu verkleinern
  • Mobilität Ihrer Website: die Zahl der Smartphone- und Tablet-Nutzer steigt ständig. Verwenden Sie daher ein mobiles Seitenlayout welches „responsive“ ist und sich auf die Displays der jeweiligen Endgeräte automatisch anpasst. Bei diesem Vorgang müssen Sie darauf achten, dass Ihre Seite weiterhin voll funktionsfähig bleibt.
  • Nutzerverhalten: Suchmaschinen sammeln ständig neue Daten über Internet-User und verknüpfen die gewonnenen Daten für zukünftige Suchanfragen anderer Nutzer. Bedeutet: wenn Ihre Besucher eine lange Verweildauer auf der Seite aufweisen trifft die Suchmaschine die Schlußfolgerung, dass der Inhalt von Bedeutung zu sein scheint und interpretiert, dass der Inhalt auch für andere Nutzer interessant sein könnte.
  • Reduzierte Werbung: publizieren Sie nicht zu viel Werbung auf Ihren Webseiten. Erstens vergraulen Sie sich Ihre Besucher und zweitens wirkt sich dies negativ auf Ihr Ranking aus.

 

Wichtige Ranking-Faktoren: Offpage-Optimierung

Natürlich gibt es Faktoren die Sie nicht selbst oder nur indirekt beeinflussen können. Hierzu zählen alle Optimierungsmaßnahmen die außerhalb Ihrer Webseite (also Offpage) stattfinden.

  • Backlinks und Linkaufbau: achten Sie darauf, dass Sie Links von hochwertigen Seitenbetreibern / Quellen erhalten – also Empfehlungen, die auf Ihre Website zeigen. Hierbei ist ausschlaggebend wie hochwertig die fremde Website von der Suchmaschine bewertet wird (hohe Domainpopularität). Achten Sie auf die Relevanz zu Ihren Inhalten, damit die Herkunft auch zu Ihrer Branche / Themenbereich passt. Wenn Sie Links von mehreren hochwertigen Seitenbetreibern bekommen steigert dies Ihr Ranking.
  • Social Signals: werden Ihre Beiträge geteilt, kommentiert, verteilt oder neudeutsch „geliked“? Diese wichtigen Signale zeigen der Suchmaschine, dass Ihre gelieferten Inhalte zu Interaktion anspornen und somit von Interesse für Andere sein müssen.
  • Reputation: haben Sie sich bereits einen guten Ruf erarbeitet, dann weiß das auch Google. Also: je mehr Sie selbst interagieren und positive Erfahrungen mit Ihnen verknüpft werden, desto wichtiger sind Ihre Inhalte, die Sie selbst bereitstellen. Verknüpfen Sie beispielsweise Ihre Website mit einem Google+ Profil und arbeiten Sie an Ihrer Online-Reputation.
  • Marke: auf die Online-Reputation Ihrer Marke (oder Sie als Marke) gibt es folgende Einflüsse: Online-Bewertungen und Erfahrungen, Alter Ihrer Website, Bekanntheit/Reichweite, Beliebtheit, etc.
  • Obligatorisches: Ihre Seite sollte immer ein Impressum enthalten, nicht nur aus rechtlichen Gründen, sondern damit die Suchmaschinen den Seitenbetreiber eindeutig zuordnen kann.

Seien Sie aktiv nicht reaktiv

Werden Sie zum „Experte“ innerhalb Ihrer Nische und fokussieren Sie sich! Seien Sie aktiv und schreiben Sie Beiträge über Ihre Arbeit nicht nur auf Ihrer eigenen Website sondern in anderen Foren und sozialen Netzwerken. Teilen Sie anderen mit, was Sie tun und warum es auch für andere interessant sein kann. Irgendwann werden Sie erkennen, dass sich eine kleine „Community“ aufbaut und Sie mit Menschen agieren und Kontakte aufbauen. Die Suchmaschinen werden erkennen, dass Sie ein wichtiger Seitenbetreiber sind und fördern somit ein sehr gutes Ranking Ihrer Webseite und Inhalte.

 

Sehen Sie zum Thema SEO und Ranking-Faktoren ein interessantes Video von Video2Brain:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.